Bastelideen für den Weihnachtsbaum Schmuck

Gestern haben Sie einiges über die Tradition des Weihnachtsbaums erfahren. Viele werden vermutlich in den kommenden Tagen Ihren eigenen Weihnachtsbaum zuhause aufstellen, bei anderen steht er vielleicht schon schön geschmückt und verbreitet Vorweihnachtliche Stimmung.

Für Bastler und Kreativen habe ich heute drei Ideen für Weihnachtsbaumschmuck zum Selbermachen. Die Ideen habe ich auf der DIY-Seite Talu.de gefunden. DIY ist eine Abkürzung für „do it yourself“ zu deutsch „mach es selber“ oder besser: „Bastle bzw. Gestalte es selber“. Die Website Talu.de stellt dabei viele verschiedene Bastelideen für die ganze Familie zur Verfügung.

Folgend finden Sie die Bastelanleitungen für:

  • Sterne aus Wäscheklammern
  • Weihnachtsbaumschmuck aus Salzteig
  • Faltideen für Papiersterne

Viel Spaß und Erfolg beim Basteln wünscht Matthias Buhn (Vorsitzender des Jugendausschuss)

Sterne aus Wäscheklammern

Das brauchen Sie:

  • Wäscheklammern aus Holz (8 pro Stern)
  • Geschenkband aus Stoff (in Gold oder Braun)
  • Heiß- oder Holzkleber
  • Schere
  • Sprühlack in Weiß oder Gold

Anleitung

1. Schritt: Nehmen Sie acht Wäscheklammern aus Holz zur Hand.

2. Schritt: Bauen Sie alle Klammern auseinander, indem Sie die Metallfedern vorsichtig entfernen.

Stern aus Klammern

3. Schritt: Kleben Sie bei sieben der insgesamt acht Holzwäscheklammern die beiden Hälften passgenau mit Heißkleber zusammen.

Weihnachtsbaumschmuck basteln

4. Schritt: Schneiden Sie von goldfarbenem oder braunem Geschenkband aus Stoff ein Stück ab und falten es in der Mitte zu einer Schlaufe zusammen.

5. Schritt: Zwischen die beiden Hälften der noch übrigen Klammer legen Sie die „offenen“ Enden der Schlaufe.

6. Schritt: Kleben Sie nun auch diese achte Klammer zusammen. Achten Sie dabei darauf, dass die Schlaufe nicht verrutscht.

Holzstern basteln

7. Schritt: Bauen Sie nun Ihre Schneeflocke.

a) Nehmen Sie zwei der zusammengeklebten Elemente und kleben die flachen Enden derselben im rechten Winkel aneinander.
b) Nach demselben Prinzip fügen Sie noch zwei weitere zusammengeklebte Elemente hinzu. In der Folge entsteht ein X.
c) Wiederholen Sie das Prozedere mit den übrigen vier zusammengeklebten Elementen.
d) Kleben Sie das eine X so auf das andere X, dass eine Schneeflockenform entsteht.

Christbaumschmuck basteln

Weihnachtsbaumschmuck aus Salzteig

salzteig-herstelln-03

Salzteig kann man immer so viel herstellen, wie man benötigt. Der Teig setzt sich aus drei Bestandteilen, aber vier Teilen zusammen. Je nachdem, wieviel Teig benötigt wird, kann man mehr oder weniger anmachen. Wichtig: Der Teig ist nicht toxisch und damit gesundheitlich nicht bedenklich. Dennoch sollte er nicht verzehrt werden, da er einen hohen Salzanteil enthält.

  • 2 Teile Mehl
  • 1 Teil Salz
  • 1 Teil Wasser

Beispiel:

  • Wer nur wenig Teig benötigt, nimmt 200 g Mehl, 100 g Salz und 100 ml Wasser.
  • Wer sich das lästige Abwiegen sparen möchte, nutzt eine Tasse, nimmt also 2 Tassen Mehl, 1 Tasse Salz und 1 Tasse Wasser.

Tipp: Das Wasser immer zuletzt abwiegen. In nassen Gefäßen klebt Mehl und man muss mehr sauber machen. Wählt man die Zutaten in der richtigen Reihenfolge, entfällt das.

Variationen

  • Statt 200 g Mehl nutzen viele nur 150 g und nehmen dazu noch 50 g Speisestärke. Bei 2 Tassen Mehl sind es 1 ½ Tassen Mehl und ½ Tasse Speisestärke. Speisestärke soll den Teig besser zusammenhalten und ihn samtiger machen. Zudem verhindert sie Rissbildungen beim Backen.
  • Viele Rezepte haben noch Speiseöl als weiter Zutat. Bei dem Tassenrezept kommen da etwa 1 bis 3 Esslöffel Öl dazu. Das Öl macht den Teig glatter, weicher und geschmeidiger.
  • 1 bis 2 Esslöffel Tapetenkleister untergemischt, erhöht die Haltbarkeit des fertigen Produktes

Den Salzteig herstellen

Die Herstellung ist ein Kinderspiel. Alle Zutaten werden in ein geeignetes Gefäß gegeben und verrührt. Man kann mit den Händen kneten oder aber den Mixer nutzen. Es entsteht ein fester, glatter und gut formbarer Teig. Mehr ist nicht zu tun. Das Kneten können natürlich auch die Kinder übernehmen, wenn man mit diesen gemeinsam arbeitet.

salzteig-herstelln-01

Salzteig kann mit Lebensmittelfarbe eingefärbt werden. Alternativ kann das gestaltete Objekt aber im Nachhinein auch bemalt werden. Wer keine Lebensmittelfarbe verwenden möchte, kann auch mit Naturfarben arbeiten.

salzteig-herstelln-02
  • Kakao färbt braun
  • Curry gelb
  • Götterspeisenpulver oder Spirulina grün
  • Orangensaft orange (statt Wasser verwenden)
  • Rote Beete – rot (eher dunkel)
  • Paprika normales rot
  • Tinte färbt blau

Tipp: Beim Färben unbedingt mit Handschuhen arbeiten!

Den Salzteig verarbeiten

Salzteig kann auf unterschiedliche Art verarbeitet werden. Meist wird er ausgerollt. Entweder werden dann Formen herausgeschnitten oder mit Plätzchenformen welche ausgestochen, ähnlich wie beim Plätzchenbacken. Der glatte Teig kann auch zu unterschiedlichsten Dingen geformt werden.

Nach dem Formen wird der Teig entweder gebacken, ca. 45 Minuten bei 150°C oder man lässt ihn ohne Hitzeeinwirkung trocknen, was einige Tage dauert, aber Risse verhindert. Auch vor dem Backen sollten die kleinen Kunstwerke 1 bis 2 Tage natürlich trocknen. Um einen leichten Glanz auf der Oberfläche hinzubekommen, können die Figuren vor dem Backen dünn mit Eigelb oder Kondensmilch bestrichen werden.

Besser als das Backen bei hohen Temperaturen ist, ein längeres Backen bei niedrigen Temperaturen. Zuerst etwa 1 Stunde bei 60 bis 80 °C backen und dann noch etwa 2 Stunden bei 100 bis 120°C.

Nach dem Backen und Abkühlen bzw. nach dem Trocknen, kann die Figur oder was immer entstanden ist, bemalt werden. Wurde mit Lebensmittelfarbe gearbeitet, wird alles mit transparentem Lack bestrichen, damit das Gebastelte eine kräftige Farbe erhält. Alternativ kann Klarlack-Spray genutzt werden, am besten gleichmäßig von allen Seiten. So wird das Salzgebäck vor einziehender Feuchtigkeit geschützt und haltbar gemacht.

Tipp: Beim Backen immer Backpapier auf das Blech legen, der Salzteig klebt sonst fest. Beim Entfernen zerbrechen die Figuren.

Faltideen für Papiersterne

Für alle, die gerne falten, hat Talu.de sehr viele Ideen für Papiersterne. Es werden so viele Ideen geboten, dass ich diese gar nicht auf diese Seite aufnehmen werde. Stattdessen können Sie gerne auf der Bastelseite selber nachsehen: https://www.talu.de/papiersterne-basteln/

Dort finden Sie viele Faltanleitungen zu Papiersternen. Folgend ein paar Eindrücke:

So geht die Geschichte mit Ella der Eselin weiter:

Folgend der Text zum Mit- bzw. Vorlesen:

Es ist viel passiert, seit dem Ella auf der Welt ist. Sie hat Ben den Vogel als Freund gewonnen, sie hat das Haus geputzt und durfte einen Engel sehen. Heute ist ein besonderer Tag. Ella soll auf den Markt gehen und etwas abholen. Und das ganz allein! Den Weg zum Markt kennt Ella sehr gut.

„Ella, komm zu mir, ich möchte den Korb auf deinen Rücken festbinden.“, sagt Maria zu Ella. Ella läuft zu Maria. Maria legt eine dünne Decke auf dem Rücken von Ella und bindet den Korb fest. Maria kniet sich vor Ella und fragt sie: „Erinnerst du dich noch daran, was und wo du es abholen sollst?“ Ella nickt eifrig. „Ich lege dir das Geld in dem Korb. Gib gut darauf acht!“, sagt Maria und streichelt über Ellas Kopf. Ella läuft los. Sie freut sich diese Aufgabe zu haben. Auf ihren Weg zum Marktplatz begegnen ihr viele Menschen. Manche von ihnen haben es besonders eilig. Andere lassen sich viel Zeit. Ein paar Menschen tragen volle Körbe und andere haben ihren Esel dabei. Ella nähert sich den Markt. Es durftet so herrlich auf dem Markt. Ella riecht das frische Obst, die verschiedenen Gewürze und frisches Brot. Sie muss quer durch die Reihen laufen und dann nach links. „Endlich! Da hinten ist der Stand!“, denkt sich Ella. Sie läuft geradewegs auf den Stand zu. Sie holt tief Luft. „Es riecht so gut hier!“, denkt sich Ella. Sie schaut sich um. „Wo ist nur der Verkäufer?“, denkt sie sich. Ella streckt sich, um über den Stand zu schauen. „Maria hat dem Verkäufer doch gesagt, dass ich kommen werde, um die Blumen abzuholen…“, denkt sich Ella. Ella steht vor einem prachtvollen Blumenstand. Sie geht auf einen gelben Blumenstrauß zu und wollte gerade daran riechen… „Was machst du da kleiner Esel!“, ruft eine Stimme von Hinten. Ella dreht sich erschrocken um. Da steht ein grimmig dreinschauender Mann. Der Mann kommt näher und erkennt Ella. „Ach du bist es Ella!“, sagt er. Ella schaut ihn verdutzt an. „Es ist der Verkäufer!“, denkt sie sich. „Maria hat mir gesagt, dass du Blumen abholen sollst. Ich lege dir die Blumen in den Korb. Das Geld nehme ich heraus.“, sagt der Verkäufer, „Ich wünsche euch eine schöne Feier!“ Ella geht zurück zu Maria. Auf der Wiese hinter dem Haus ist schon alles vorbereitet. Nur noch die Blumen fehlen. Ella geht zu Maria hin. Maria streichelt Ellas Kopf und bedankt sich bei ihr. Nun ist alles fertig! Heute werden Maria und Josef heiraten! Maria und Josef versprechen vor ihren Familien und ihren Freunden immer füreinander da zu sein. „Sie sind ein schönes Paar!“, denkt sich Ella.

Adventskalender 11.12.2020