„Last-Minute Geschenke“ – Selbstgemachte Geschenkideen

20 Tage noch bis Weihnachten. Haben Sie schon alle Geschenke besorgt? Nein?! Dann sind Sie hier genau Richtig!

Bei meiner Suche nach selbstgemachten Geschenkideen bin ich auf die Bloggerin Laura gestoßen. Sie ist 28 Jahre alt und betreibt den Blog „TryTryTry“ (www.trytrytry.de), der „für neues ausprobieren, an seine Grenzen gehen und nicht aufgeben, auch wenn man einmal hinfällt. Hier wird über die Themen Food, DIY, Travel und das schöne Leben gebloggt..“ (so beschreibt es Laura).

Ich habe für Sie drei Ideen aus dem Blog herausgesucht und werde diese im folgenden Vorstellen. Für weitere Inspirationen schauen Sie doch mal beim Blog Von Lisa vorbei.

Viel Freude beim Nachmachen und Ausprobieren wünscht Matthias Buhn.

Blumentopf mit Marmoreffekt

Material

  • Einen weißen Blumentopf
  • eine Schale mit Wasser
  • verschiedene Nagellacke
  • ein Schaschlikspieß

Anleitung

  1. Ich habe einen weißen Blumentopf genommen, es geht natürlich auch jede andere Farbe.
  2. Gebe in eine große Schale Wasser. Achte darauf, so viel Wasser einzufüllen, dass später die Schüssel nicht überläuft, wenn du den Topf dort reinlegst.
  3. Nun nimmst du dir drei bis vier Nagellackfarben deiner Wahl. Mit dem ersten Lack gießt du vorsichtig etwas davon in die Schale. Achte dabei darauf, dass der Lack an der Oberfläche schwimmt und nicht untergeht. Es eigenen sich nicht alle Lacke dafür, probiere einfach ein bisschen aus.
  4. Stecke nun mit einem Schaschlikspieß in den Fleck und ziehe ihn etwas auf. Du wirst sehen, dass der Fleck sehr schnell größer wird, weil sich die Farbe verteilt.
  5. Nimm nun die nächste Farbe und tropfe davon wieder vorsichtig etwas Lack in die Schüssel. Versuche die Farben miteinander zu vermischen, sodass ein schöner Marmoreffekt entsteht. Verwende dafür wieder den Schaschlikspieß.
  6. Wenn du mit dem Ergebnis zufrieden bist, tauche nun vorsichtig den Topf in die Schüssel. Der Lack wird direkt am Topf haften bleiben.
  7. Lass es gut trocknen und stelle anschließend eine Pflanze deiner Wahl dort rein.

Glücks-Bonbons im Glas

Der Sinn hinter dem Glücks-Bonbon Glas ist, dass man für jede Farbe ein anderes, schlechtes Gefühl bekämpft. Deshalb sind es Glücks-Bonbons, weil sie dich glücklich machen sollen und Angst, Trauer oder Wut verschwinden lassen sollen. Es ist natürlich nur symbolisch, aber trotzdem eine echt süße Idee. So könnt ihr es nachmachen:

Material

  • 1 Glas mit Bügelverschluss
  • Bonbons in verschiedenen Farben
  • Designpapier
  • Stifte
  • Kleber
  • Schere

Anleitung

  1. Füllt die Bonbons bunt gemischt in das Glas.
  2. Schneidet aus Designpapier und weißem Papier einen Anhänger aus, dass ihr am besten um das Glas festmachen könnt.
  3. Schreibt auf das weiße Papier mit verschiedenen Farben, was die einzelnen Bonbon-Farben bedeuten. Beispielsweise steht Gelb dabei „wenn du traurig bist“ oder rot „wenn du wütend bist“.
  4. Klebe das weiße Papier auf den Anhänger.
  5. Gestalte den Deckel noch zusätzlich. Beispielsweise mit Designpapier und anderen Motiven. Fertig!

Bilderrahmen als Reise-Spardose

Material

  • 1 Bilderrahmen mit 5 cm Tiefe (kein Kunststoff)
  • 1 Weltkarte – Ausdruck aus dem Internet (Copyright beachten) oder die Karte selber gestalten
  • 1 scharfes Cutter-Messer
  • 1 Bleistift
  • 1 Fineliner
  • 1 dicken schwarzen Filzstift
  • 1 Schere
  • 1 Tackergerät oder Klebestift
  • Geld zum Füllen

Anleitung

  1. Rahmen auseinandernehmen – Glasscheibe und Papprücken entfernen (merkt euch, wie er zusammengesetzt war).
  2. An der Oberseite des Rahmens mit dem Bleistift einen Geldschlitz vorzeichnen.
  3. Mit dem Cutter-Messer den Geldschlitz ausschneiden (dafür braucht ihr Kraft und Geduld).
  4. Weltkarte ausdrucken oder die selbst gestaltete Zeichnung beenden.
  5. Mit dem Bleistift einen Schriftzug (mit Reisebezug) auf die Weltkarte malen.
  6. Ich habe mich für den Schriftzug „For the next adventure“ entschieden.
  7. Dann mit dem Filzstift den Schriftzug nachziehen.
  8. Vom inneren Rahmen eine Seite entfernen, damit der Schlitz des äußeren Rahmens nicht blockiert wird.
  9. Das Weltbild an das Rahmenformat anpassen (zuschneiden) und an die Papp-Wand, die später in den Rahmen kommt, aufkleben.
  10. Jetzt den Rahmen wieder zusammensetzen und darauf achten, dass das offene Teil des inneren Rahmens nach oben zeigt, damit der Geldschlitz nicht versperrt wird.
  11. Zum Schluss mit Münzen oder Scheinen befüllen und regelmäßig für die nächste Reise sparen.

Auch die Geschichte von Ella geht weiter:

Hier der Text zum Mit bzw. Vorlesen:

„Sonnenstrahlen fallen durch das kleine Fenster im Stall. Ella reibt sich die Augen. „Oh die Sonne scheint so schön. Heute wird ein schöner Tag werden! Maria und ich gehen heute zu einem Picknick! Ich werde dann Josef kennenlernen. Josef ist Marias Verlobter. Sie möchten heiraten. Maria ist ganz rot im Gesicht geworden als sie von Josef erzählt hat. Ich denke Maria hat Josef sehr lieb.

Die Stalltür öffnet sich… Maria kommt herein und streichelt meinen Kopf und krault meinen Bauch. „Hier Ella für dich, eine Karotte, die magst du doch so sehr!“, Maria hält mir eine Karotte hin. „Maria hat sich daran erinnert! Ich esse ganz gerne Karotten. Erinnerst du dich noch daran, was ich nicht so gerne esse?

Ich esse nicht so gerne Äpfel! Magst du Äpfel?“

„Ella kommst du mit? Josef und ich möchten uns bei dem großen Baum treffen.“ Ja natürlich möchte ich mitkommen! Ich möchte so gerne Josef kennenlernen! Ich freue mich schon.

„Da hinten steht ein Mann. Er winkt uns zu. Ob das Josef ist? Er schaut sehr freundlich aus. Maria wird ja ganz rot.“, denkt sich Ella glücklich. „Hallo Maria“, sagt der Mann.  Der Mann schaut mich an. „Ich bin Josef“, sagt er, „und du musst Ella sein!“ Er streichelt mir über den Kopf.

Maria holt die Decke aus dem Korb und gibt sie Josef. Josef legt sie auf dem Boden. Dann holt Maria all die leckeren Früchte aus dem Korb. Die haben wir gestern frisch von dem Markt gekauft. Maria und Josef setzen sich auf die Decke und essen zusammen das Obst. Für mich hat Maria Karotten mitgebracht. Die Sonne scheint. Sie ist ganz warm. Und die Luft riecht so frisch.“

Adventskalender 4.12.2020