Heute ein Bild von Harald Buhn, unserem stellvertretenden Vertrauensmann im Kirchenvorstand.

Er schreibt, dass es ihn an die schönen Zeiten als Schulkind in seiner alten Heimat Siebenbürgen erinnert:

„Es ist ein Wunderkreis welchen wir jedes Jahr im Juni nach Schulende beim Schulfest mit allen deutschstämmigen Einwohnern durchschritten haben. Es war immer ein langer Weg durch die geschwungenen Pfade bis zum Ausgang, wo eine kleine gebackene Köstlichkeit auf alle wartete, vorbereitet von den verschiedenen Vereinen und der Freiwilligen Feuerwehr.“

Beim Durchschreiten des Kreises musste man Geduld haben bis das Ende und die schöne Belohnung und Erleichterung in Sicht waren.

Wir sehen heute: Eine besonders schwierige Phase im Corona-Geschehen haben wir inzwischen durchgestanden. Viel Ausdauer war gefragt und wird weiter nötig sein.

Aber: “ Mit Geduld und Gottvertrauen schafft man alles“

Dies wünscht sehr herzlich auch Ihre Pfarrerin Silvia Wagner

Tageslicht am 10. Mai 2020