Man/frau denkt zu viel und tanzt zu wenig!

Das meinen zur Zeit viele, die sich sonst gern einmal zu Musik bewegen.
Auf jeden Fall aber die Damen aus unserem Tanzkreis! Ulla Geyer
telefoniert dankenswerter Weise täglich mit unterschiedlichen
Tänzerinnen und diese wieder miteinander. Das tut gut, aber das
Tanzbein lässt sich gerade nur im Solotanz schwingen.

Viele Tänze aus neuerer und älterer Zeit haben sich allerdings fest
eingeprägt. Scheuen Sie sich nicht, einmal ein paar Runden zu Hause zu
drehen, und sei es als Sitztanz!

Und alle anderen: Wie wäre es, mal schöne Musik anzumachen und los
geht’s? Ich habe mit viel Spaß das Online-Angebot von Eric Gauthier
ausprobiert: #Wohnzimmerballett:.
Tanzen ist gut für Körper und Seele. Let’s dance!

Ihre/Eure Pfarrerin Silvia Wagner

Tageslicht am 5. Mai 2020