„Auge um Auge – und die ganze Welt wird blind.“

Das Zitat von Mahatma Gandhi, über das ich vor einigen Tagen mit jemandem sprach, steht bei mir über diesem Tag, an dem sich das Ende des 2. Weltkriegs zum 75. Mal jährt.

Eine Seniorin sagte mir kürzlich: „Ich begreife immer noch nicht, dass man Deutschland nach dem Krieg so viele Möglichkeiten gegeben hat, das Land wieder aufzubauen und nicht viel mehr Rache nahm.“

Über diese Dinge wird gerade wieder viel diskutiert. Landesbischof Heinrich Bedford-Strom hält fest, was viele meiner Generation (Jahrgang 1962) sich als Grundmaxime erarbeitet haben:

„Als Christen werden wir dafür einstehen, dass die Lehren aus der Geschichte niemals vergessen werden und die Versöhnung der Völker oberstes Ziel gesellschaftlichen und staatlichen Handelns bleibt.“

„Selig sind die Friedensstifter.“ (Matthäus 5,9)

Einen friedlichen Tag wünscht sehr herzlich
Silvia Wagner

Tageslicht am 8. Mai 2020