Abschiedsgottesdienst: Sonntag, 28. November, 10 Uhr
3G-Regel: Bitte bringen Sie Nachweise mit. Für Einzelfälle wird ein Test vor Ort angeboten.

Im Sommer war ich mit meiner Familie am Eistobel. Das ist eine wunderbare Schlucht im Allgäu, die das Wasser der oberen Argen über Jahrtausende in den Stein und in die Landschaft geschält hat. Die Kraft des Wassers ist eine ganz geduldige, am Ende ist sie stärker als jeder Stein.

Ganz ähnlich empfinde ich es mit der Kraft des Glaubens, die ich mit euch gemeinsam erleben durfte. Fast 7 Jahre war ich bei euch in Markus auf der halben Pfarrstelle, durfte mit euch das Gemeindeleben, manche Lebensfreude und auch schwere Momente teilen. Viele Erfahrungen, Begegnungen und Freundschaften nehme ich im Herzen mit.

Vielleicht habe ich den inneren Glaubensgarten bei dem einen oder der anderen etwas bewässern oder einen Lebensstein ins Rollen bringen können. Wir haben gemeinsam Ruhe gefunden im Gebet. Darum möchte ich euch Dank sagen, für die gemeinsamen Erlebnisse und Momente in Gesprächen und Gottesdiensten, für wunderbare Musik und offene Ohren für neue Ideen, fürs Miteinander Lachen und manchmal auch diskutieren. Das war immer wieder erfrischend! Danke auch an die Gemeinschaft im Pfarramt: Wenn es mal schwierig war, konnten wir uns immer aufeinander verlassen!

Jetzt ziehe ich mit meiner Familie weiter nach Cadolzburg. Dort werde ich mit der 1. Pfarrstelle eine ganze Stelle übernehmen und damit auch ganz neue Herausforderungen für mich erleben. In die schöne Markgrafenkirche passen viele Leute rein, ich freue mich also über Besuch aus dem Nürnberger Süden! Bleibt gut behütet!

Pfarrerin Johanna Robledo

You are currently viewing Verabschiedung von Pfarrerin Robledo am 28.11.